Sonntag, 17. Dezember 2017

[verlinkt] Auf den Nadeln im Dezember #3

Huhu,

heute gibt es die Wolligen Bilder mal wieder etwas später. Ich war lange unterwegs, und hatte das dann doch tatsächlich vergessen. *Schande über mich.

Ich werde mir etwas einfallen lassen müssen...

Nun aber mal zu meinem Tuch, und meinem Möbius. Kleine Fortschritte wurden erzielt.

 An der Stelle, an der die Nadel eingestochen ist war ich das letzte Mal. Mittlerweile bin ich im ersten Abschnitt von Teil 3 angelangt. Ich bin wirklich auf die finalle Größe gespannt

Hier habe ich das Gefühl, dass gleich mal gar nix voran geht...

Liebe Grüße

Rea

verlinkt mit:

Sonntag, 10. Dezember 2017

[Verlinkt] Auf den Nadeln im Dezember #2

Huhu,

heute ist es mir eigentlich total unangenehm, den Beitrag zu veröffentlichen. Ich habe mehr zurück als nach Vorne gestrickt. :( Es gibt also keine Veränderung zur Vorwoche, da ich auch kaum zum Stricken kam in den letzten Tagen.







Liebe Grüße

Rea


verlinkt mit:

Samstag, 9. Dezember 2017

[Verlinkt] In heaven

Huhu,

diese Woche hatte ich ein besonderes Glück um in den Himmel zu schauen. Im wahrsten Sinne des Wortes Glück im Unglück.

Am Donnerstag hatte man mir einen Bus in meiner App geklaut, so dass ich keine Lust hatte eine halbe Stunde auf den nächsten zu warten. Also entschied ich mich zu laufen. Immerhin schaffe ich in 20 Minuten Wartezeit die Hälfte des Weges.

 Der neue Tag kommt langsam näher... Das Dunkel der Nacht weicht dem Lichte des Tages. So oder so ähnlich heißt es doch...

Tja, und dann passierte was passieren muss... Der Bus, der nicht in meiner App angezeigt wurde, fuhr an mir vorbei... Mensch hatte ich mich geärgert...

Aber, wenn ich ihn erwischt hätte, wären mir diese tollen Farben entgangen...


 Links mit Blitz, rechts ohne...Nachdem ich mit dem Frühstücken fertig war, begrüßte mich beim Verlassen der Tankstelle dieses Bild.

Ja, und so wurde durch einen dummen Zufall der Tag zu einem besonderen Erlebnis.

Ansonsten war in dieser Woche nichts besonderes. Heute und morgen habe ich frei.. Und überlege, was ich mit meiner Zeit wirklich anfangen möchte.

Liebe Grüße

Rea

verlinkt mit:
- Raumfee


Freitag, 8. Dezember 2017

[Abnehmen] Jahresinfo

Huhu,

ein Jahr ist vorbei, seit ich beschlossen habe den Kilos den Kampf anzusagen. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen, und Platoos. Aufgeben wenn es mal nicht läuft? Nein! Dann eher an der eigenen Nase packen, und Fehlverhalten beseitigen!

Und, auch, wenn das Ergebnis ein anderes ist. Ich kann Ziele auch während dem Weg neu definieren. Immerhin ist der Weg das Ziel! Und deshalb habe ich für mich beschlossen, dass wenn ich zum Jahresende am 31.12.2017 10 kg weniger habe ist für mich ein erster Meilenstein geschafft! Ich geisel mich nicht mehr, aus dieser Falle habe ich mich befreit!

Am 05.12.2017, also 365 Tage nach der Umsetzung meines Entschlusses hatte ich genau -10,3 kg! Ich hab mich riesig gefreut. Der Rest geht jetzt immer leichter. Denn ich weiß, Verlust heißt NICHT Verzicht. Es fehlen noch viele Kilos bis ich am Ziel bin, aber ich weiß, ich bin auf dem richtigen Weg.

Am 06.12.2017 musste ich dann notgedrungen neue Klamotten kaufen, da mir tatsächlich alle langen Jeans den Geist aufgegeben haben, und zwei meiner langärmligen Pullis reif für die Wäsche sind. Nummer 3 wird entweder entsorgt, oder aber er passt mir in ein paar Kilo wieder besser an den Armen. Wir werden sehen. Auf jeden Fall bin ich dann tatsächlich von einer deutschen 52 auf eine deutsche 50 runter. Auch wenn ich dank der Portugiesischen Einteilung weiterhin eine 52 trage. :P


Ich beende also Jahr 1 mit 104,9 kg und starte Jahr 2 mit 105 kg. Japp, ich bin stark übergewichtig, ABER ich war schon seit Jahren nicht mehr bei diesem Gewicht, sondern immer drüber, daher sei es gestattet, dass ich mich über dieses Gewicht freue und stolz bin wie Oskar!

Alles liebe

Rea

Donnerstag, 7. Dezember 2017

[Rezension] Die Hexe von Emil Franzos

Genre: unbekannt
Reihe: Einzelband
Autor: Emil Franzos
Erscheinungsjahr: unbekannt
Sprache: deutsch
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
ISBN/ASIN: B004UBDMFK
Preis: 0,00
Seiten/Dateigröße: 368 KB









Über den Autoren:

keine Angaben vorhanden





Inhalt:

Georg trifft nach Jahren wieder auf seinen Schulfreund Graf Hendryk. Dieser bittet ihn zu sich aufs Schloss um Ordnung in die Bibliothek zu bekommen.

Meinung:

Georg bekommt nach einigen Jahren eine Einladung von seinem ehemaligen Schulfreund Graf Hendryk, für ihn die Bibliothek zu organisieren. Natülich nimmt Georg diese Einladung an, hat er seinen alten Freund doch schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Am Ankunftsbahnhof wird er von einem Kutscher seines Freundes abgeholt. Dieser ist etwas naiv, und wundert sich einem jungen Mann gegenüber zu stehen, und keinem alten Mann mit langem weißen Haar und Bart. Männer, die sich mit Büchern auskennen sind Zauberer, und Zauberer sind immer alt. Der Kutscher erzählt ihm von der neuen Eroberung seines Herrn, und ist so gar nicht begeistert. Sie ist eine Zigeunerin, eine Hexe. Verhext hat sie den armen Hendryk. Aber jetzt ist ja der Zauberer hier um etwas zu machen.

Schreibstil und Charaktere:

Die Geschichte ist in der Ich-Form geschrieben und spielt in der Vergangenheit. All die Geschehnisse und Erlebnisse spielen in einer Zeit, die nicht genannt wird. Einzig, dass zwischen Abschied und Wiedersehen 20 Jahre liegen ist bekannt. Die Charaktere haben für mich gut gepasst, und ihre jeweilte Rolle gut gespielt. Der "blöde" Kutscher, der loyale Diener, ...

Fazit und Empfehlung:

Ein Buch, welches flüssig und schnell gelesen ist. Man gern der Geschichte lauscht und wissen möchte, was passiert, und wie alles ausgeht. Nur vom Titel ausgehend war ich zwar der Meinung einen Roman aus dem Mittelalter zu lesen, doch war ich positiv überrascht.

Bewertung:





Form: 4 Punkte
Thema: 3 Punkte
Story: 4 Punkte
Charaktere:  4 Punkte
Sonderpunkte:  0 Punkte
= 15 Punkte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...